top of page
  • Sandra

Reishi – Glänzender Lackporling

Aktualisiert: 29. Dez. 2022

Ganoderma lucidum ist der bekannteste Vitalpilz, der auch unter folgendem Namen bekannt ist:

  • Glänzender Lackporling

  • "Pilz der Unsterblichkeit"

  • Ling Zhi

  • Chizhi



Vorkommen

Ganoderma lucidum ist ein Holzzersetzer und Weißfäulepilz. Er kommt in Europa, Asien und Nordamerika hauptsächlich auf Pflaumenbäumen, Eichen, Erlen und Buchen vor.

 

Aussehen und Größe des Reishi


Der Porling hat einen derben, harten Fruchtkörper. Die Oberfläche ist orange-braun bis dunkel und glänzt wie lackiert. Die Färbung ist im jungen Stadium hell und wird später bis zu dunkel-mahagonifarben. Seine Unterseite besteht aus einer Porenschicht, die bei jungen Pilzen weiß und bei älteren braun ist.


  • Teller- bis fächerartiger Hut mit Wachstumsringen

  • glänzende Oberfläche

  • Stil seitlich und nicht klar abgegrenzt

  • Hut 5 – 25 cm groß

  • Ränder rollen sich ein


Inhaltsstoffe


Organische Verbindungen

Über 100 Polysaccharide und über 150 Triterpene, Sterole, Fettsäuren, und Nukleotide.

Besonders viele Ballaststoffe (65 %) und relativ wenig Eiweiß (15 %)

Mineralstoffe: Eisen, Magnesium, Kalzium, Zink, Kupfer, Mangan, Germanium

Vitamine:


Hauptanwendungsgebiete als Vitalpilz

  • Herz- Kreislauf-Erkrankungen

  • Allergien

  • bei allen Entzündungen

  • Fell- und Hauterkrankungen

  • Leberentgiftung /-erkrankungen

  • Fettstoffwechselstörungen/Übergewicht

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Stressabbau

sowie

- Atemwegserkrankungen, - Autoimmunerkrankungen, - Bauchspeicheldrüsenerkrankungen,- Darmerkrankunegn, Diabetes Typ 1, - Harnwegserkrankungen,- Hufrehe, - Krebserkrankungen, -Nebennieren-Erkrankungen, - Schilddrüsenerkrankungen

Heilwirkung


Generell reguliert der Reishi das Immunsystem und kann gerade bei älteren Tieren – auch vorbeugend – zur Stärkung und Verbesserung der Lebensqualität gegeben werden.

  • Immunmodulierend, antiallergisch

  • Blutbildend

  • Leberschützend

  • Antitumoral

  • Reguliert den Blutdruck

  • Antihistaminisch

  • Wohltuende kardiovasluläre Eigenschaften

  • Wirkt energetisch und reinigend auf die Psyche


Sonstiges

Bereits in Chinas berühmtesten Arzneimittelbuch, dem Shen Nong Ben Cao Jing ist von der Wirkung des Pilzes die Rede. So soll der andauernde Gebrauch von Ling Zhi dem Buch zufolge das Gewicht verringern und die Lebenserwartung erhöhen. Außerdem wird der Pilz in diesem Buch als allerhöchste Heilpflanze klassifiziert, er kommt sogar noch vor Ginseng. Er ist perfekt ausbalanciert in Yin und Yang.


Verabreichung des Reishi beim Hund


Der Pilz kann als Pulver oder Extrakt verabreicht werden. In der Tierheilkunde wird er bei fast allen Erkrankungen, oft auch in Kombination mit anderen Pilzen eingesetzt.

• Begleitende Tumortherapie

• Regulation von Fettstoffwechselstörungen und von Erkrankungen der Leber

• Stärkung des Immunsystems

• Eosinophiles Granulom

• Regulation des psychovegetativen Nervensystems

• Haut- und Fellerkrankungen

• Wundheilungsstörung

• Regulation des Blutbildes (vor allem Erythrozyten und Leukozyten)

• Hemmung von Bakterien und Viren


FIP und Hufrehe bei Katze und Pferd.


Einschränkungen

Nicht zusammen mit anderen Blutverdünnern verabreichen.


Quellen:

Wanda May Pulfer: Mykotherapie für Tiere, Vitalpilze: Heilkraft, Wirkung und Anwendung, 2. Auflage 2019

Mycovet, Schulung für Veterinärmediziner, Tierheilpraktiker/Therapeuten und Therapeutenanwender,

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentários


bottom of page