top of page
  • Sandra

Futterrechner im Internet

Aktualisiert: 25. Jan. 2023

Futterrechner – Was können sie und was nicht?

Futterrechner im Internet gibt es einige. Die Bandbreite reicht von ganz simplen Versionen, die nur eine einfache Mengenberechnung ausführen, über Rechner, die auch die Aufteilung der Rationen auswerfen.

Man kann meiner Meinung nach eine grobe Einteilung in Futtermengenrechner und Futternährwertrechner vornehmen.


Futtermengenrechner

Diese Art von Rechnenunterstützung findet man oft bei Onlineshops oder auf Seiten von Futtermittelherstellern. Sie helfen dabei, die Grundaufteilung einer Ration nach festgelegten Prozentsätzen aufzuteilen. Dabei wird ziemlich schematisch an die Mengenberechnung herangegangen: Man gibt das Gewicht des Tieres an und es wird eine Menge an Futter "ausgeworfen", die der Hund am Tag benötigt. Die Komplexität dieser Rechner wird dann immer mehr gesteigert. Es gibt Versionen, bei denen man zusätzlich folgende Parameter eingeben kann:


  • Alter

  • Rasse

  • Aktivitätsgrad

  • kastriert oder intakt

  • etc.

Die ausgerechneten Mengen entsprechen dann so ziemlich den Angaben auf den Futterdosen oder Trockenfutterverpackungen und sind oftmals mit dem Hinweis versehen, dass der Bedarf der Tiere natürlicherweise hiervon abweichen kann. Feststellen tut man dies dann entsprechend durch eine Gewichtszu- oder abnahme beim Tier.


Rechner für BARF- Rationen

Wenn man Futterrationen nach dem Barf-Prinzip zusammenstellen möchte, findet man auch einige Hilfen in Form von "Rechnern" auf den Seiten der Hersteller und Barf-Onlineshops. Hier werden die verschiedenen Komponenten, wie Muskelfleisch, Innereien, pflanzlichen Anteile, Knochen und Öle prozentual verteilt und meist recht schön übersichtlich pro Tag und manchmal auch pro Woche aufgeführt. Bei Barf-Rationen hantiert man ja mit einigen Komponenten mehr und diese Rechner nehmen einem die ungeliebte Arbeit ab, alles explizit selbst ausrechnen zu müssen. Ich habe bislang folgende Rechnertypen gefunden:

  • Rechner mit einer prozentualen Aufteilung von 80:20 und 70:30

  • Rechner mit einer prozentualen Aufteilung von 50:50 bis zu 90:10

  • Rechner, die eine individuelle Eingabe der % ermöglichen

  • Rechner, die mit oder ohne Getreideanteil rechnen

  • Rechner, die mit oder ohne Knochenanteil rechnen können

  • Rechner, die auf zusätzliche Ergänzungen wie Öle und Kalziumsupplemente hinweisen

Es ist also nicht so, dass alle Futtermengenrechner bei Barf-Berechnungen nur die klassische "Beutetier-Nachbau-Berechnung 80:20" durchführen. Diese ist allerdings sehr beliebt und auch recht einfach nachvollziehbar. Es lohnt sich in diesen Fällen mal auf den jeweiligen Seiten zu stöbern und sich über den "background" bzw. die Philosophie, die darauf vertreten wird, Gedanken zu machen, um zu verstehen, warum die Berechnungen so aussehen, wie sie sind.


Rechner für Koch-Rationen

Rechner für selbstgekochte Portionen arbeiten ähnlich, nur dass bei diesen natürlich keine Knochen in den Mengenberechnungen vorkommen, da Knochen ja erhitzt nicht gefüttert werden dürfen. Einige dieser Rechner verweisen dann auch auf potenzielle Mangelelemente.

Bei einem gefundenen Koch-Rechner kann man den % Bereich sogar auf 35:65 einstellen. Schaut man auch hier, von wem der Rechner ist, findet man sich auf einer tierärztlichen Seite wieder, bei der auch Futterpläne für erkrankte Tiere erstellt bzw. beauftragt werden können.


Nährwertrechner

Diese Rechner sind in den meisten Fällen onlinebasierte Softwareprogramme, die ausrechnen, welche Nährstoffe in den einzelnen Futterkomponenten der Tagesrationen enthalten sind und in welchen Prozenten sie den Bedarf des jeweiligen Tieres abdecken.

Man rechnet hier weniger Mengen aus, sondern Nährstoffdeckungen. Man muss schon wissen, wieviel Gramm Fleisch, Gemüse etc. gefüttert werden soll und gibt nach und nach sehr detailliert alles in eine Auflistung ein. Dabei ist man an keine Voreinstellung gebunden und könnte theoretisch auch 100 % Rindfleisch eingeben oder 500 g Gramm Reis als alleinige Tagesration. Das Programm errechnet dann "hundgenau" den durchschnittlichen, wahrscheinlichen Bedarf des Tieres und gleicht es mit den hinterlegten Futtermitteln ab. Benutzt werden diese Programme wahrscheinlich fast nur von Ernährungsberatern und Tierärzten und weniger von den Haltern selbst, da diese Programme kostenpflichtig sind und man die Lizensen meistens für Monate oder 1 Jahr erwerben muss.

Diese Futterrechner unterscheiden sich darin, welche Grundlagen sie zur Berechnung der Bedarfswertdeckung heranziehen. Einige arbeiten mit den Angaben von Meyer/Zentek, andere mit denen des NRC und FEDIAF.


Link Sammlung zu Bedarfs- und Mengenrechnern:


Bedarfswerte nach NRC:


Bedarfswerte für Welpen nach NRC:


Fettrechner für BARF Rationen:


Nährstoffbedarf Vergleichsrechner | Nfe-Gehalt


Nährstoffrechner für Lebensmittel


Nährwerte für Lebensmittel mit 3 Suchfunktionen


Einheiten umrechnen


Seealgenmehl umrechnen und berechnen



Bitte beachten:

Für die Inhalte der verlinkten Seiten bin ich nicht verantwortlich und kann ich keine Haftung übernehmen.

19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page